Diese Seite ist ein Archiv und wird nicht mehr aktualisiert. Die neue Seite von RIO ist: www.klassegegenklasse.org


 

Wie weiter mit den Bildungsprotesten?

Ein „bundesweiter Bildungsstreik” ist in Planung – was k´┐Żnnen wir an der Fu tun?

In den vergangenen Monaten hat es überall auf der Welt verstärkt Proteste gegen Bildungsabbau, Privatisierungen und neoliberale Umstrukturierungen im Bildungssystem gegeben - ob in Deutschland, Frankreich, Spanien, Griechenland oder Chile.

Doch bisher war das Ergebnis dieser Proteste sehr zwiespältig. Trotz oftmals sehr erfolgreicher Mobilisierungen blieben kaum greifbare Resultate zurück.

Wir wollen uns daher mit den verschiedenen zum Einsatz gekommenen Proteststrategien beschäftigen und herausarbeiten, was gut lief, was hätte besser sein können und welche Proteststrategien wir für zukünftige Bildungsproteste fruchtbar machen können.

Zur Zeit ist ein bundesweiter Bildungsstreik am 12. November im Gespräch, und wir wollen diskutieren, wie diese Aktion an der FU umgesetzt werden könnte.

Also kommt und diskutiert mit uns über studentische Protestkultur und Perspektiven für schlagkräftige Bildungsproteste!

mit DiskussionsteilnehmerInnen von: Schülerinitiative „Bildungsblockaden einreißen!”, Arbeitskreis Hochschulpolitik FU, Revolutionäre Liste FU und Linke.SDS FU (angefragt)

eine Diskussionsveranstaltung am: Donnerstag, 10. Juli, 16-18 Uhr, Raum KL 29/139 in der Silberlaube, gegenüber vom Hörsaal 2 , FU Berlin

RIO • Revolutionäre Internationalistische Organisation • www.revolution.de.com • info[ät]revolution.de.com • (c)opyleft   

Diese Seite ist ein Archiv und wird nicht mehr aktualisiert. Die neue Seite von RIO ist: www.klassegegenklasse.org